Slider ESB CUT POWER






Hier gibt es drei Gewinner!
Mindestens.

CutPower: Frische Power für den Kapitalmarkt.

Wir nehmen die größte Energie-Herausforderung der Erde an.

Institutionelle wie private Investoren sind sich einig: Ihr Kapital soll langfristig gute Renditen erwirtschaften und sicher angelegt sein. Der EnergySavingsBond (ESB) ist der erste Europäische Klimaschutz-Bond und wurde 2011 initiiert. Mittel aus dem ESB werden über Projektgesellschaften in integrierte Energie-Projekte investiert, die durch den laufenden Betrieb attraktive Renditen erwirtschaften.

CutPower steht als Infrastructure Provider mit seinen Partnern ein für das gesamte Asset Management und im Bedarfsfall auch das gesamte Operating, also die Betriebsführung mit allen Gewährleistungen, Leistungs-Pflichten und begleitenden Services bis hin zum kontinuierlichen Reporting (u. a. Energie-Audit, Beachtung EU-Vorgaben, ISO-Zertifizierung, Versicherung usw.).

Auswahl und Strukturierung der durch den EnergySavingsBond (ESB) finanzierten Projekte erfolgen nach anspruchsvollen Kriterien. Der EnergySavingsBond (ESB) investiert über seine Projekt- bzw. Zweckgesellschaften ausschließlich in von unabhängigen Experten geprüfte Projekte, die sich – im Gegensatz zu z. B. den meisten Erneuerbare-Energie-Investments – vollständig ohne öffentliche Subventionen rechnen, nachhaltig in sich schlüssig sind. Das stellt für die Investoren eine solide Rendite sicher, die Ausfall-Risiken sind denkbar gering und bewegen sich in der Regel im Bereich der Rating-Kategorie BBB- (Investment Grade = „geringes Ausfallrisiko“) und werden damit auch von institutionellen Investoren akzeptiert, die strengen gesetzlichen Anlage-Restriktionen für gebundenes Vermögen unterliegen (z. B. Lebensversicherungen, Pensionsfonds).